Diese Seite drucken

Wattenmeer Besucherzentrum

 

 

 

Herzlich Willkommen im neuen Wattenmeer-Besucherzentrum!

Direkt am Sahlenburger Strand zwischen Heide und Watt, liegt das Wattenmeer-Besucherzentrum. Die attraktiv gestaltete Ausstellung im architektonisch eindrucksvollen Holzbau zeigt alles Wissenswerte über das Weltnaturerbe Wattenmeer. Und Besucher können Watt, Salzwiese oder Küstenheide bei naturkundlichen Führungen pur erleben. Die weite Wattlandschaft ist zu jeder Jahreszeit ein besonderes Naturerlebnis.

 

 

 Eröffnung der neuen Sonderausstellung "Klimaflucht" am 23. Juni 2019

Warum Menschen vor dem Klima die Flucht ergreifen

 

Eröffnung der Sonderausstellung „Klimaflucht“ im WattBz

 

Welche Auswirkungen hat die globale Erderwärmung auf die Fischer in Mekong-Delta? Welche Sorgen haben die Olivenbauern in Griechenland? Mit diesen und ähnlichen Fragen beschäftigt sich die neue Wanderausstellung „Klimaflucht“ der Deutschen KlimaStiftung (DKS) mit Sitz in Bremerhaven. Zehn lebensgroße Porträts erzählen in Audiobeiträgen über ihre Schicksale, Sorgen und wie der Klimawandel sich auf ihr Leben auswirkt. Diese zehn realen Geschichten stehen für Menschen aus allen Teilen der Welt. Zum Beispiel die Geschichte der Frau aus Somalia, der es durch die Dürren im Land immer schwerer fällt, Wasser zu finden. Oder die Geschichte der Schülerin aus Kiribati, die fürchtet, dass ihre Heimat durch den steigenden Meeresspiegel verschwinden wird.

Die Wanderausstellung bietet den Besuchern außerdem Hintergrundinformationen zu den Auswirkungen des Klimawandels und der Größe des ökologischen Fußabdrucks in den einzelnen Ländern. So soll Aufmerksamkeit für klimabedingte Flucht und Migration geschaffen werden. Die Wanderausstellung „Klimaflucht“ wurde von Ria Papadopoulu entworfen.

Die Ausstellung „Klimaflucht“ ist im Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven (WattBz) vom 23.6. bis 8.7. 2019 zu sehen. Sie ist auch Teil des Jubiläumsprogramms während des Nachhall-Festivals (www.wattbz.cuxhaven.de). Zur Eröffnung der Ausstellung am Sonntag den 23. Juni 2019, 11 Uhr sind alle herzlich eingeladen. Oberbürgermeister Dr. Ulrich Getsch wird begrüßen und der Leiter des Baudezernates, Martin Adamski über Klimafolgen und Migration sprechen. Anschließend gibt Dr. Annika Mannah von der Deutschen KlimaStiftung eine Einführung in die Ausstellung.

 

e

 

 

 

 Unsere aktuelle Sonderausstellung

Anschauen können Sie sich die Fotografien zu den gegebenen Öffnungszeiten des Hauses. Der Eintritt ist frei.

 

Robben

 

 Jubiläumsveranstaltungen des Wattenmeer-Besucherzentrums 2019

 

Flyer Jubiläum

 

Die Jubiläumsveranstaltungen des Wattenmeer-Besucherzentrums sind ab sofort im Jubiläumsflyer einsehbar.

 

 

 Veranstaltungsflyer 2019

 

Die Veranstaltungen des Wattenmeer-Besucherzentrums sind ab sofort im aktuellen Veranstaltungsflyer für das Jahr 2019 einsehbar. 

 

 

 

Besuchen Sie auch unseren YouTube-Kanal:

 

YouTube

 

Unseren Hausflyer in deutsch und english finden Sie hier:

 

Hausflyer zum neuen Wattenmeer-Besucherzentrum.
Englische Version zum neuen Hausflyer des Wattenmeer-Besucherzentrums.

 

 

Außerschulischer Lernort (ALO) in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung 

Das Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven wurde, zusammen mit 18 weiteren Nationalparkeinrichtungen ausgezeichnet.

 

Für ihre langjährige Bildungsarbeit sind die 18 Nationalpark-Informationseinrichtungen an der niedersächsischen Nordseeküste und auf den Ostfriesischen Inseln, sowie die Nationalparkverwaltung Niedersächsisches Wattenmeer nun als außerschulische Lernorte in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung anerkannt worden.

 

Die ALO widmen sich verschiedenen Bereichen einer Bildung für nachhaltige Entwicklung und unterstützen Schulen dabei, diese im Schulalltag lebendig werden zu lassen. Sie erfüllen verbindliche Qualitätskriterien des Niedersächsischen Kultusministeriums und sind ein Qualitätssiegel für die Arbeit mit Schulen.

 

2 Millionen Besucherinnen und Besucher im Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven- Familie Gollbach-Wellhausen aus Berlin mit Jubiläumspräsenten überrascht -

 

Pressemitteilung zum 2 Millionsten Besucher im Wattbz.
Hausleiter Bernhard Rauhut und Familie Gollbach-Wellhausen

Am 3. August war es abzusehen: Das Team vom Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven (WattBz) erwartete den 2-millionsten Besucher. Welches Familienmitglied der Familie Gollbach-Wellhausen aus Berlin die 2 Millionen vollmachte, musste noch diskutiert werden. So kam kurzerhand die ganze Familie in den Genuss der Überraschung. Familie Gollbach-Wellhausen ist zum dritten Mal in Cuxhaven, Jochen Gollbach kennt auch noch das alte Haus. „Ich bin verblüfft, dass hier so etwas Schönes entstanden ist.“, sagt der „Nationalparkhauskenner“. „Wir besuchen das WattBz und die tollen Veranstaltungen gern. Wattführung und Geocaching-Tour standen schon auf unserem Urlaubsprogramm.“ Besonders gefiele ihr der Blick auf Wattenmeer und Heide und die künstlerischen Collagen, ergänzt Ute Wellhausen. Die Söhne Piet (8 Jahre) und Oskar (5 Jahre) sind ebenfalls begeistert und freuten sich über die Wattenmeer-Wackelkarten, die Ebbe und Flut simulieren, sowie die Plüschkrabben, die Bernhard Rauhut (Leiter WattBz) zusammen mit Blumenstrauß und Buchpräsent überreichte.

 

Vor 28 Jahren, im Jahre 1989, öffnete das Nationalpark-Zentrum Cuxhaven (NPZ) im Sahlenburger Strandhochhaus. Aus dem NPZ wurde 2011durch Aufstufung vom Niedersächsischen Umweltministerium das WattBz. Seit dem trägt es den langen aber stolzen Namen UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum Cuxhaven.

 

Im Sommer 2015 erfolgte der Umzug in den Neubau. In einmaliger Lage direkt am Wattenmeer zieht er mit seiner modernen Architektur und der attraktiven und informativen Ausstellung bei freiem Eintritt erneut steigende Besucherzahlen an. „210.000 Gäste seit Eröffnung des neuen Hauses, das ist ein Quantensprung für uns.“, so Bernhard Rauhut, Leiter des WattBz.

 

Wir danken unseren Förderern.

 

 

Einige der Förderer des Neubaus bei der Einweihung
Einige der Förderer des Neubaus bei der Einweihung


Informationen zum Neubau finden Sie hier: