Diese Seite drucken

Cuxhaven ist „Aufsteiger des Jahres“ bei der Verwendung von Recyclingpapier


Bundesministerin Svenja Schulze hat am Dienstag im Bundesumweltministerium in Berlin die Stadt Cuxhaven als „Aufsteiger des Jahres“ ausgezeichnet. Innerhalb eines Jahres hat die Stadt den Anteil von Papier mit dem Blauen Engel in der Verwaltung um 67,65 Prozentpunkte auf nunmehr 100 Prozent gesteigert.




Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit den Gewinnern des Papieratlas 2020. Mit dabei auch die Erste Stadträtin Andrea Pospich (fünfte Person von rechts). Foto: BMU/Sascha Hilgers

Foto: Bundesumweltministerin Svenja Schulze mit den Gewinnern des Papieratlas 2020. Mit dabei auch die Erste Stadträtin Andrea Pospich (fünfte Person von rechts). Foto: BMU/Sascha Hilgers

 

Damit erreicht Cuxhaven die höchste Steigerung im Papieratlas-Städtewettbewerb 2020 der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR). Weitere Auszeichnungen gingen an Erlangen als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“ sowie Freiburg und Siegen als „Mehrfachsieger“.

 

Der Papieratlas bildet seit 2008 den Papierverbrauch und den Anteil von Papier mit dem Blauen Engel in deutschen Städten ab. Partner des Wettbewerbs sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. In diesem Jahr erreichen die 99 teilnehmenden Groß- und Mittelstädte mit einer durchschnittlichen Recyclingpapierquote von 91 Prozent eine neue Bestmarke.

 

Die Stadt Cuxhaven leistet mit der Verwendung von Recyclingpapier einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Ressourcenschutz: Im Vergleich zu Frischfaserpapier spart die Herstellung mindestens 60 Prozent Wasser und Energie und verursacht deutlich weniger CO2-Emissionen. So konnte Cuxhaven im vergangenen Jahr eine Einsparung von mehr als 393.000 Liter Wasser und über 81.000 Kilowattstunden Energie bewirken. „Mit der Verleihung des Preises wird das Engagement der Stadt Cuxhaven erfreulicherweise gewürdigt. Ziel sollte es sein, die Verwendung des zertifizierten Recyclingpapiers auf weitere Einrichtungen der Stadt auszuweiten“, betont die Erste Stadträtin Andrea Pospich, die den Preis stellvertretend für die Stadt Cuxhaven entgegennahm.

 

Neben dem Städtewettbewerb findet der Papieratlas seit 2016 für Hochschulen und seit 2018 für Landkreise statt. Die diesjährigen Auszeichnungen gingen an die Universität Tübingen, die Fern-Universität in Hagen und die Universität zu Köln sowie an den Kreis Paderborn und den Ilm-Kreis.

 

Andrea Pospich, Erste Stadträtin der Stadt Cuxhaven, nimmt die Auszeichnung als „Aufsteiger des Jahres“ von Bundesumweltministerin Svenja Schulze entgegen. (v.l.n.r.): Sönke Nissen (IPR), Andrea Pospich (Stadt Cuxhaven), Svenja Schulze (BMU), Ulrich Feuersinger (IPR). Foto: Foto Kirsch

Foto: Andrea Pospich, Erste Stadträtin der Stadt Cuxhaven, nimmt die Auszeichnung als „Aufsteiger des Jahres“ von Bundesumweltministerin Svenja Schulze entgegen. (v.l.n.r.): Sönke Nissen (IPR), Andrea Pospich (Stadt Cuxhaven), Svenja Schulze (BMU), Ulrich Feuersinger (IPR). Foto: Foto Kirsch

 

Papieratlas 2020: Die Auszeichnung "Aufsteiger des Jahres" ging an die Stadt Cuxhaven. Im Rathaus wird die Trophäe einen Platz erhalten. Foto: Stadt Cuxhaven

Foto: Papieratlas 2020: Die Auszeichnung "Aufsteiger des Jahres" ging an die Stadt Cuxhaven. Im Rathaus wird die Trophäe einen Platz erhalten. Foto: Stadt Cuxhaven

 
Marcel Kolbenstetter


https://www.cuxhaven.de