Diese Seite drucken

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Bau einer 110-kV-Freileitung von Hemmoor nach Cuxhaven


Planfeststellungsverfahren




für den Ersatzneubau der 110-kV-Freileitung Hemmoor – Industriestraße mit Abzweig Otterndorf in der Stadt Cuxhaven und in den Samtgemeinden Hemmoor, Land Hadeln und Börde Lamstedt im Landkreis Cuxhaven; Ergänzende Anhörung für Planänderungen und -ergänzungen




Das Bundesverwaltungsgericht hat am 24.05.2018 für das mit Planfeststellungsbeschluss vom 27.12.2012 festgestellte Vorhaben des Baus der 110-kV-Freileitung von Hemmoor nach Cuxhaven sowie der 110-kV-Leitung des Abzweigs nach Otterndorf eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) für notwendig erachtet. Zugleich hat es die Möglichkeit der Nachholung der UVP in einem ergänzenden Verfahren für das bereits errichtete Vorhaben erklärt. Zur Umsetzung der Vorgaben des Bundesverwaltungsgerichts zur Nachholung der UVP einschließlich Öffentlichkeitsbeteiligung, führt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Stabsstelle Planfeststellung, Göttinger Chaussee 76 A, 30453 Hannover, auf Antrag der Avacon Netz GmbH, als Rechtsnachfolgerin der EON Netz GmbH, ein Planänderungs- und -ergänzungsverfahren gemäß § 43a ff. Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) in Verbindung mit den §§ 72 bis 78 des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVfG) durch.

Die Planfeststellungsunterlagen können während des o. a. Auslegungszeitraumes (25.03.2019 - 24.04.2019) im Rathaus der Stadtverwaltung Cuxhaven während der Öffnungszeiten Mo.-Do. von 08:30 - 12:30 Uhr, Fr. von 07:30 - 12:30 Uhr und Di. und Do. von 14:30 - 17:00 Uhr sowie nach vorheriger telefonischer Vereinbarung im Raum 2.46 eingesehen werden.

Die Unterlagen stehen auch unter folgendem Link zur Einsichtnahme zur Verfügung.

 
Torsten Höpcke


https://www.cuxhaven.de