• Schrift verkleinernSchrift vergrößernAusgangsgröße
  • Helle SeiteDunkle Seite

Kontakt

Stadt Cuxhaven 

Rathausplatz 1 

27472 Cuxhaven

 

Telefon: 047 21 / 700-0

E-Mail: info@cuxhaven.de

Öffnungszeiten Rathaus/Bürgerbüro

Öffnungzeiten
Montag
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
Dienstag
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Mittwoch*
*die Ausländerbehörde
  ist mittwochs geschlossen
08:30 Uhr - 12:30 Uhr
 
Donnerstag
08:30 Uhr -12:30 Uhr
14:30 Uhr - 17:00 Uhr
Freitag
07:30 Uhr - 12:30 Uhr

In allen städtischen Dienststellen gilt FFP-2-Maskenpflicht. Für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 14 Jahren genügt eine textile Barriere als Mund-Nase-Schutz.

 

Es ist weiterhin notwendig, sich beim Besuch des Rathauses oder der sonstigen Verwaltungsstellen die Hände am Eingang zu desinfizieren. Auch sollen in den gesamten Verwaltungsgebäuden – insbesondere in den Wartebereichen – die nötigen Abstände eingehalten werden. 

 

Danke für Ihr Verständnis.

Kolbenstetter

Daumen hoch für rücksichtsvolle Verkehrsteilnehmer

Radardisplay soll Fahrzeuge bremsen: Zusätzliche Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr

Veröffentlichungsdatum: 06.01.2022

Daumen hoch für rücksichtsvolle Verkehrsteilnehmer

Radardisplay soll Fahrzeuge bremsen: Zusätzliche Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr

Rücksichtsvolle Straßenverkehrsteilnehmer werden seit einiger Zeit in Altenbruch belohnt: Sie dürfen sich darauf einstellen, am Ortseingang von einem grünen Daumen begrüßt zu werden. Voraussetzung: sie halten sich an die vorgegebene Geschwindigkeit.

 

Viele neugierige Kinder und Jugendliche gehen gerne auf die Altenbrucher Schule. Das Problem: Um dorthin zu gelangen, müssen einige von ihnen über die Straße Alter Weg oder an ihr entlang. Um Autofahrer, die an dieser Stelle zu schnell fahren, herunter zu bremsen, wurde im vorigen Jahr ein Radardisplay installiert, das die Geschwindigkeit der Fahrzeuge anzeigt.

 

Initiator dieser zusätzlichen Sicherung war der Altenbrucher Bürger Rudi Richard Heinisch, der mit Freunden und Bekannten bei der alljährlichen „Eiswette“ Spenden sammelte. Über den Kontakt zur Rettungsstiftung Jürgen Pegler, die sich unter anderem mit Aktionen zum Thema Sicherheit – „Sicherer Schulweg“ und „Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr“ – bundesweit stark macht, sorgten alle Beteiligten gemeinsam mit der Cuxhavener Verwaltung und der Politik für die Umsetzung des Radardisplays im Ortsteil.

 

„Man merkt schon, dass die Autos abbremsen“, betont Anwohner Heinisch. Er kenne das von den eigenen Gewohnheiten: Ein trauriges Gesicht auf dem Display wolle man nicht sehen. Und auch für Cuxhavens Oberbürgermeister Uwe Santjer und den neuen Altenbrucher Ortsbürgermeister Christoph Frauenpreiß ist das Display eine absolute Bereicherung für die Sicherheit der Kinder im Straßenverkehr. Beide sprachen ihren Dank für die Spende von Richard Heinisch und der Rettungsstiftung Jürgen Pegler aus, die noch sechs Warnhinweisschilder als zusätzliches Geschenk zum Radardisplay für den Ort überreichten.

 

Richard Heinisch (vorne) und die Rettungsstiftung Jürgen Pegler übergaben an Ortsbürgermeister Christoph Frauenpreiß (rechts), den ehemaligen Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Umland (3.v.l), Katharina Stegemann (links), Andreas Bullwinkel (2.v.l.) (beide Stadtverwaltung) und Oberbürgermeister Uwe Santjer das Display und insgesamt sechs Warnschilder. Foto: Stadt Cuxhaven

Rudi Richard Heinisch (vorne) und die Rettungsstiftung Jürgen Pegler übergaben an Ortsbürgermeister Christoph Frauenpreiß (rechts), den ehemaligen Ortsbürgermeister Hans-Jürgen Umland (3.v.l), Katharina Stegemann (links), Andreas Bullwinkel (2.v.l.) (beide Stadtverwaltung) und Oberbürgermeister Uwe Santjer (4.v.l.) das Display und insgesamt sechs Warnschilder. Foto: Stadt Cuxhaven