Diese Seite drucken

Umweltbildung

BNE - ein wichtiger Bestandteil im Wattenmeer-Besucherzentrum

Sämtliche Veranstaltungen unseres Hauses werden nach den Grundsätzen der BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) durchgeführt. BNE soll Menschen zu zukunftsfähigem Denken und Handeln befähigen. Wie beeinflussen meine Entscheidungen Menschen nachfolgender Generationen oder in anderen Erdteilen? Welche Auswirkungen hat es beispielsweise, wie ich konsumiere, welche Fortbewegungsmittel ich nutze oder welche und wie viel Energie ich verbrauche?

In Anpassung an Alter und Zusammensetzung der Versanstaltungsteilnehmer/-innen diskutieren wir anhand von konkreten Beispielen, wie wir alle dazu beitragen können, dass das Leben auf der Erde für Menschen, Tiere und Pflanzen lebenswert bleibt. Vorab haben die Teilnehmer/-innen während der Umweltbildungsveranstaltung (z.B. Wattführung), einen wertgeschätzten, emotionalen Zugang zur Natur erhalten. Sie sollen ihre Umwelt als Teil des eigenen Lebens begreifen und positive Erfahrungen mit umweltgerechtem Handeln machen. Dabei steht das Aneignen von Gestaltungs- und Handlungskompetenz im Fokus.

Welche Folgen hat es für Tiere, wenn Plastikmüll ins Meer und ins Wattenmeer gelangt? Wie können wir selbst zur Verbesserung des Müllproblems beitragen, welche positiven Auswirkungen hat unser Handeln dann für die Zukunft aller Lebewesen? - Dies als ein konkretes Diskussionsbeispiel von Vielen, das sich besonders für Schulklassen eignet.

Zur Zeit durchlaufen die Nationalparkeinrichtungen, zu denen auch unser Besucherzentrum gehört, ein Verfahren zur Anerkennung als außerschulische BNE- Lernstandorte durch das niedersächsische Kultusministerium.

Bildungskonzept Dateianhang: 'PDF'-Datei herunterladen - Wird in einem neuen Fenster angezeigt. Umweltbildungskonzept der Nationalparkeinrichtungen