Diese Seite drucken

BibTipp

Empfehlungen
Hier finden Sie Tipps, zu Medien, die unserem Team ganz besonders gefallen haben, aber auch Empfehlungen von Bibliotheksbenutzern. Haben Sie selbst etwas bei uns ausgeliehen, dass sie anderen ans Herz legen möchten? Schreiben Sie uns eine kurze Besprechung und wir veröffentlichen sie an dieser Stelle (Änderungen vorbehalten).



Dumon Tak, Bibi: Mücke Maus und Maulwurf
„Die allernormalsten Tiere der Welt“ werden auf dieser Doppel-CD für Kinder ab sieben Jahren spannend vorgestellt. Wer würde auch schon Besonderheiten bei so harmlosen Lebewesen wie dem Regenwurm, der Kopflaus oder dem Kaninchen erwarten? Tatsächlich aber halten auch scheinbar langweilige Tiere Überraschungen bereit – oder hätten sie gewusst, dass Kellerasseln mit Kiemen an den Hinterbeinen atmen, Eichelhäher ganze Wälder anlegen und Ohrwürmer sich aufopferungsvoll um ihre Nachkommen kümmern? Erzählt wird auf äußerst humorvolle Weise von prominenten Sprechern wie z.B. Mechthild Großmann („Tatort“) und Jens Wawrczeck („Die drei ???“), so dass das Zuhören auch für Erwachsene eine wahre Freude ist, bei dem man zwischen Belustigung und zugegebenermaßen manchmal auch wohligem Ekel schwankt.
Bereits die Vorgänger-CDs „Eisbär, Elch und Eule“ und „Kuckuck, Krake, Kakerlake“ haben interessante Geheimnisse aus der Tierwelt offenbart. Diese dritte Ausgabe steht den beiden Vorgängern nicht nach - 100 Minuten pures Hörvergnügen sind garantiert!
 
Kamali, Marjan: Tausendundein Granatapfelkern
Marjan Kamali schreibt aus eigener Erfahrung, als Tochter iranischer Eltern wuchs sie in Kenia, Deutschland und dem Iran auf.
Mina verlebt ihre Kindheit mit ihrer Großfamilie (den Großeltern, Eltern und zwei Brüdern) in Teheran. Als der Schah gestürzt und Iran eine islamischer Staat wird, wird das Leben für die Familie zunehmend schwieriger. Nachdem bei einem Bombenanschlag die Großmutter getötet wird, beschließt die Familie in die USA auszuwandern.
Die Familie versucht in der neuen Heimat Wurzeln zu schlagen. Dem Vater und den Kindern gelingt es. Die Mutter versucht gerade ihrer Tochter eine ähnlich unbeschwerte Jugend zu ermöglichen wie sie selbst sie im Iran erlebt hat. Doch die Zeiten haben sich geändert – während die Mutter mit ihrer arrangierten Ehe glücklich geworden ist, lehnt die Tochter Mina alle von ihr ausfindig gemachten Heiratskandidaten ab. Auch mit dem Studium, das sie für Mina ausgesucht hat, ist diese nicht glücklich.
Mina beschließt mit ihrer Mutter die restliche Familie in Teheran zu besuchen. Dabei trifft sie auch auf die Freundin Bita aus Kindertagen. Das Doppelleben der Frauen in Teheran kann Mina nur schwer begreifen. Trotzdem begegnet sie dort ihrer großen Liebe: dem ebenso entwurzelten Iraner Ramin, der in den USA lebt.
 
Alan Carter: Prime Cut
An der Küste Australiens: Cato Kwong, früher Vorzeigepolizist chinesischer Abkunft, ist nach unsauberen Ermittlungen beim Viehdezernat gelandet. Während er mit einem Kuhkadaver beschäftigt ist, wird er zu einem Mordfall abgeordnet – am sonnigen Strand des Südpolarmeeres wurde ein von Haien angeknabberter menschlicher Torso gefunden. Dabei begegnet Cato seiner ehemaligen Kollegin Tess Maguire wieder, die nach einem traumatischen Ereignis in die Provinz abgeschoben wurde. In der kleinen Hafenstadt, mit dem allzu passenden Namen Hopetown, wird neuerdings eine Nickelmine ausgebeutet, die sowohl verkommene Neureiche als auch arme Arbeitsimmigranten anzieht. Ein Altfall aus Nordengland, dem ein berenteter Cop auf der Spur ist, sorgt für weitere Verwicklungen.

Der Tote im Meer bleibt nicht die einzige Leiche in diesem spannenden, sozialkritischen Krimi, der neben einem ungewöhnlichen Schauplatz eine einerseits korrupte, auf vordergründigen Erfolg zielende Polizei zeigt, aber andererseits auch die Hilflosigkeit beschreibt, der Polizisten durch eine mangelhafte Justiz ausgeliefert sind.

Freuen darf man sich schon auf die Fortsetzungen, die gerade aus dem australischen Englisch ins Deutsche übersetzt werden!

Auszeichnungen: Platz 2 der KrimiZEIT-Bestenliste, Ned Kelly Award for Best First Fiction, Shortlist des Crime Writers’ Association Debut Dagger Award.