Diese Seite drucken

Städte




Penzance


Wappen Penzance
Vergrößerung anzeigen
Penzance

Lage:
An der südwestlichen Spitze Großbritanniens, am westlichen Eingang des Ärmelkanals.

Einwohner:
rund 30.000 (Stand: 2009)

Wirtschaft:
Landwirtschaft, Fischerei, Tourismus, früher auch Bergbau.

Historie:
1952 erster Jugendaustausch, 1967 Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde mit der Stadt Penzance. Nach dem Übergang von Penzance in den District Penwith in den 1970er Jahren folgte 1974 die Unterzeichnung eines PArtnerschaftsvertrages mit dem District Penwith. Aufgrund einer erneuten Verwaltungsreform wurde der District Penwith aufgelöst und in einen neuen gesamten Rat für Cornwall, den sogenannten Cornwall Council umgewandelt. Durch die Auflösung des Districts Penwith, wurde ein Rückübertragungsbeschluss der Partnerschaft auf Penzance notwendig und beschlossen. Die Urkunde wurde am 12. Oktober 2009 in Penzance von Bürgermeister Roy A. Mann und Oberbürgermeister Arno Stabbert unterzeichnet.


Internet:
www.penzancetowncouncil.co.uk

Seit der Gründung der Partnerschaft sind zahlreiche Kontakte zwischen Vereinen, Verbänden, Schulen und Privatpersonen entstanden. Einer der Höhepunkte ist die "Woche des Sports", die jedes Jahr wechselseitig in Cuxhaven und Penzance veranstaltet wird. In Cuxhaven ist der Partnerschaftsverein Cuxhaven-Penzance e.V. aktiv, deren 1. Vorsitzende Dr.Jenny Sarrazin (E-Mail: jenny.sarrazin@cuxhaven.de) und 2. Vorsitzende Heike Bach sind.



Vannes


Wappen Vannes
Lage:
In der Bretagne im Westen Frankreichs, am Golf von Morbihan.

Einwohner:
rund 52.000 (Stand 2009)

Wirtschaft:
Tourismus, Dienstleistungen im Bereich der kommunalen und departementalen Verwaltung, Informatik, Banken,Versicherungen, Standort bedeutender Firmen der Nahrungsmittelindustrie, Fabrikation und Ausstattung im nautischen Bereich, drittgrößter Universitätsstandort, Ausbildungim Bereich Literatur und auf dem Gebiet der Wissenschaften, bedeutende Forschungsstätte.

Historie:
1963: Beginn der Partnerschaft.

Internet:
www.mairie-vannes.fr

Die Stadt Vannes ist Hauptstadt des Departements Morbihan.
Im Laufe der Jahre wurden immer neue Lebensbereiche der beiden Partnerstädte miteinbezogen, sodass heute Partnerschaften der Ortschaften Cuxhavens mit den Gemeinden Elven, Sulniac, St. Avé und Theix, die zum Pays de Vannes gehören und von den wechselseitigen Beziehungen profitieren. „Sich wie Gott in Frankreich fühlen“, dieser Spruch ist sicher an einem Ort wie Vannes entstanden. Wer sich ein Mal in der wunderschönen Region aufgehalten hat, kann sich dem Zauber nicht mehr entziehen.



Nuuk


Wappen Nuuk
Lage:
Ca. 250km südlich des nördlichen Polarkreises.

Einwohner:
14.874 (Stand: 2005)

Wirtschaft:
Fischerei, Schafzucht, Bergbau, Tourismus.

Historie:
20. Februar 1987: Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde
2011 Beendigung der Partnerschaft

Nuuk ist die Hauptstadt und zugleich die größte Stadt des politisch zu Dänemark gehörenden teilautonomen Grönlands, "der größten Insel der Welt". Zu erreichen ist Nuuk per Schiff durch den Prinz-Christian-Sund, der sich seinen Weg durch eine wildromantische Felsenlandschaft bahnt oder auf dem Luftwege.

Aufgrund einer Gebiets- und Verwaltungsreform in Nuuk wurde die Partnerschaft im Jahr 2011 beendet.



Hafnarfjördur


Wappen Hafnafjördur
Lage:
Im südlichen Bereich des Ballungsraumes um die Hauptstadt Reykjavik.

Einwohner:
rund 26.000 (Stand: 2009)

Wirtschaft:
Fischerei, Industrie.

Historie:
17. September 1988: Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde.

Internet:
www.hafnarfjordur.is

Kontakte gibt es nicht nur auf offizieller Ebene. So wurde ein Partnerschaftsverein gegründet, um die Verbindung mit Hafnarfjördur lebendig und aktiv zu gestalten. Der Vorsitzende Jürgen Donner ist auch Ansprechpartner für die seit 2010 stattfindende "Woche des Sports" und unter der E-Mail-Adresse: juergen.donner@ewetel.net erreichbar.



Binz und Sassnitz


Wappen Binz
Wappen Sassnitz
Lage:
Auf der Insel Rügen in Mecklenburg-Vorpommerm.

Einwohner:
zusammen ca. 16.000 (Stand: 2006)

Wirtschaft:
Tourismus, Fischerei

Historie:
26. April 1990/03.10.1990: Vereinbarungen der Städepartnerschaften.

Internet:
www.gemeinde-binz.de
www.sassnitz.de

Binz war und ist eines der renommiertesten Bäder an der Ostseeküste, mit einer einmaligen Bäderarchitektur. Wer durch Binz bummelt, ist begeistert vom "südländischen Flair" des Ortes und fühlt sich oft zurückversetzt in vergangene Zeiten.
"Nach Rügen reisen..., heißt nach Sassnitz reisen", sagte schon Dichter Theodor Fontane. Am Südrand des Nationalparks Jasmund gelegen, ist Sassnitz eingebettet in den herrlichen Wald der Stubnitz.



Pila


Wappen Pila
Lage:
Am Fluss Küddow im nordwestlichen Teil Polens, rund 80 km nördlich der Stadt Posen.

Einwohner:
rund 75.000 (Stand 2011)

Wirtschaft:
Chemie, Metall- und Holzverarbeitung, Landwirtschaft.

Historie:
24. Mai 1996: Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages.
Die Initiative geht auf den Heimatkreis Schneidemühl zurück, d.h. von den ehemaligen deutschen Einwohnerinnen und Einwohnern der Stadt.

Internet:
www.pila.pl

Pila ist sehr daran interessiert, dass die Menschen sich einander näher kommen. Neben internationalen Seniorentreffen wird insbesondere die Jugendbegegnung zwischen den Städten gefördert. Seit Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages haben bereits zahlreiche Treffen zwischen Gruppen aus Cuxhaven und Pila stattgefunden. Aber auch an wirtschaftlichen Kontakten ist Pila sehr interessiert.



Murmansk


Wappen Murmansk
Lage:
Auf der russischen Halbinsel Kola, nördlich des Polarkreises und nahe der norwegischen Grenze.

Einwohner:
rund 308.000 (Stand 2011)

Wirtschaft:
Fischerei, Hauptstützpunkt der russischen Nordmeerflotte, Heimathafen der russischen Eisbrecherflotte.

Historie:
14. August 2004: Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages.

Internet: www.citymurmansk.ru

Murmansk ist die größte Stadt der Arktis sowie die nördlichste Großstadt Europas. Die Stadt wurde 1916 unter dem Namen Romanow-na-Murmanje gegründet und nach der Oktoberrevolution von 1917 in Murmansk umbenannt.
Die Initiative zu dieser Verbindung geht auf die Deutsch-Russische-Gesellschaft in Cuxhaven zurück.



Vilanova de Arousa


Wappen Vilanova de Arousa
Lage:
In der Region Arousa-Salnés, die Teil der Provinz Pontevedra in der autonomen Gemeinschaft Galizien ist.

Einwohner:
rund 11.000

Wirtschaft:
Fischerei, Verarbeitung von Muscheln, Weinbau, Tourismus.

Historie:
Sommer 2001: Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages.

Internet:
www.vilanovadearousa.com

Zahlreiche Einwohnerinnen und Einwohner von Vilanova de Arousa haben in den 60er und 70er Jahren, als dringend benötigte Arbeitskräfte in der Fischindustrie, in Cuxhaven eine zweite Heimat gefunden, ohnen dass sie die Verbindung in ihre alte Heimat abreißen ließen. Die Stadt Cuxhaven und die Stadt Vilanova de Arousa haben dem mit dem Abschluss eines Freundschaftsvertrages Rechnung getragen. Im Jahr 2011 wurde am Cuxhavener Rathaus ein traditionelles galizische Steinkreuz, ein sogenanntes "Cruzeiro", errichtet und unter bischhöflicher Begleitung eingeweiht wurde. Das Kreuz wurde eigens für Cuxhaven in der Steinmetzschule in Pontevedra hergestellt und stellt das besondere Kunsthandwerk der galizischen Region dar.



Die Gemeinde von Ilhavo


Wappen Ilhavo
Lage:
Die Gemeinde setzt sich aus den vier Bezirken S.Salvador, Gafanha da Nazare, Gafanha da Encarnacao und Gafanha do Carmo zusammen; sie liegt im Norden Portugals.

Einwohner:
rund 38.000

Wirtschaft:
Fischerei, Landwirtschaft, Handwerk, Tourismus.

Historie:
4. Mai 2002: Unterzeichnung des Freundschaftsvertrages.

Internet:
www.cm-ilhavo.pt

Aus Ilhavo und seinem Umland stammen sehr viele Portugiesen, die in den 60er und 70er Jahren als Gastarbeiter für die Fischindustrie nach Cuxhaven kamen und sich als Neubürger niederließen.
Das weltbekannte weiße Porzellan "Vista Alegre" wird in Ilhavo hergestellt.



Schneidemühl


Wappen Schneidemühl
Die Stadt Cuxhaven übernahm am 08. September 1957 die Patenschaft für die heimatvertriebenen Einwohnerinnen und Einwohner der ehemals deutschen Stadt Schneidemühl in Pommern (heute Pila/Polen). Im zweijährigen Turnus finden die Bundes- und Patenschaftstreffen der Schneidemühler in Cuxhaven statt. Initiiert vom Heimatkreis Schneidemühl nahm Cuxhaven offiziell Kontakt zur heute polnischen Stadt Pila auf. Ein Freundschaftsvertrag zwischen Cuxhaven und Pila wurde am 24. Mai 1996 geschlossen.