Diese Seite drucken

Kulturvereine

Captain Ahab's Culture Club e. V.
Der Ahab's wurde 1999 gegründet und hat sein Domizil im ehemaligen Unteroffizierscasino der Grimmerhörnkaserne. Seit seiner Gründung haben im Ahab's zahlreiche Veranstaltungen wie Pop-, Rock- und Jazzkonzerte, Kabarett, Comedy, Lesungen und Vorträge stattgefunden. Regelmäßig einmal in der Woche trägt der Ahab's mit seinem Programm zum kulturellen Leben in Cuxhaven bei. In der deutschen Musik- und Kleinkunst-Szene ist der Club mittlerweile durchaus ein Begriff.
1. Vorsitzender: Nik Schumann


Cuxhavener Konzertverein e. V.
Der Konzertverein wurde 1909 gegründet und ist für die Förderung des kulturellen Angebotes auf musikalischem Gebiet in der Stadt Cuxhaven zuständig. Er hat in den letzten Jahren viele exzellente Kammermusik-Ensembles und Sinfonieorchester nach Cuxhaven geholt.

1. Vorsitzende: Dr. Carmen Frackenpohl, Tel.: 04721 / 393852
Abo-Angelegenheiten: Ilse Butt, Tel. 0 47 22/332
Vorverkauf: CN-Ticket-Service, Kaemmererplatz 2, 27472 Cuxhaven, Tel. 0 47 21/58 53 35



Förderverein Cuxhaven e.V.
Förderverein Verein zur Förderung der Heimatgeschichte von Kunst und Kultur in Cuxhaven e.V.

Der Förderverein Cuxhaven e.V. wurde im Jahr 1982 gegründet, im selben Jahr, in dem die Stadt Cuxhaven ihren 75. Geburtstag feiern konnte. Er hat sich die Förderung der Heimatgeschichte und von Kunst und Kultur in Cuxhaven zum Ziel gesetzt.
Der Förderverein unterstützt und koordiniert zusammen mit der Stadtverwaltung die Verlegung von Gunter Demnigs „Stolpersteinen“, die an Cuxhavener Opfer der NS-Zeit erinnern. Auch Kunstausstellungen mit Cuxhaven-Bezug werden vom Förderverein unterstützt und koordiniert. Darüber hinaus kauft er unterschiedliche Kunstgegenstände mit Bezug zur Stadt – z. B. Gemälde, Mobiliar etc. Diese Gegenstände werden der Stadt Cuxhaven zur weiteren Verwendung übergeben. An bedeutenden Plätzen in der Stadt informiert der Förderverein in Schaukästen über die Namensgeber.Jede Person, die den Förderverein unterstützen will, kann Mitglied und /oder Sponsor werden.

1. Vorsitzende: Robert Just, Tel: 04721-32 81 5


Jazz und Folk Cuxhaven e. V.
JFC ist ein gemeinnütziger Kulturförderverein. Er bereichert die Kulturszene Cuxhavens seit 1986 vor allem durch Veranstaltungen aus den Bereichen Folk, Jazz und Blues. Dabei wird vom JFC auf hohes künstlerisches Niveau geachtet. Fast alle auftretenden Künstler sind international anerkannt. Der historische Kuppelsaal in den Hapag-Hallen bildet in der Regel den stimmungsvollen Rahmen für die Konzerte. 550 Mitglieder unterstützen den amtierenden Vorstand des Vereines.

1. Vorsitzender: Wolfgang Kuhn, Tel. 0 47 21/79 71 73

Vorverkauf: West-Apotheke, Beethovenallee 36, 27474 Cuxhaven, Tel. 0 47 21/79 71 73
CN-Ticket-Service, Kaemmererplatz 2, 27472 Cuxhaven, Tel. 0 47 21/58 53 35


Stiftung historische Orgeln in Altenbruch und Lüdingworth
In Cuxhavens mittelalterlichen Kirchen St. Nicolai (Altenbruch) und St. Jacobi (Lüdingworth) befinden sich Barockorgeln von internationalem Rang in hervorragendem Zustand. Hier finden regelmäßig Konzerte und Orgelführungen statt. 2006 wurde die Stiftung zum Erhalt der Orgeln und zur Unterstützung der Arbeit mit den Orgeln gegründet.

1. Vorsitzende: Regina Kriebel
Informationen: Organist Ingo Duwensee, Tel. 0 47 22/91 06 70


St. Petri-Kirche
Wer vielfältige, interessante und anspruchsvolle Kirchenmusik auf höchstem Niveau erleben möchte, findet diese in der St. Petri-Kirche in Döse: regelmäßige Bach-Feste, bekannte und unbekannte Oratorien, Bach-Kantaten-Gottesdienste mit historischem Instrumentarium und hervorragenden Gesangssolisten, erfrischende Musicalaufführungen mit den Kinder- und Jugendchören, Orgelkonzerte mit der symphonischen Orgel von Gerald Woehl, die einzigartig im norddeutschen Raum ist und die großartige romantische und neue Orgelmusik des 19. und 20. Jahrhunderts authentisch erklingen lässt.

Informationen: Kantor Jürgen Sonnentheil, Tel. 0 47 21/6 33 45



Niederdeutsche Bühne "Döser Speeldeel" e. V.
Der Verein wurde 1924 aus einem Gesangsverein heraus gegründet. Sie nannte sich damals "Arbeitsgemeinschaft Döse". Die Niederdeutsche Bühne Cuxhaven ist Mitglied im Niederdeutschen Bühnenbund Niedersachsen/Bremen e. V. Der ausschließliche Zweck der Bühne ist die Erhaltung und Pflege der niederdeutschen Sprache, des Brauchtums und der Sitten. Zur Zeit wirken 60 aktive Mitglieder als Darsteller, Regisseure, Regieassistenten, Inspizienten, Souffleusen, Techniker, Maskenbildner, Einlass- und Kassenpersonal mit. In jeder Spielzeit (Oktober bis April) werden drei Theaterstücke inszeniert, jedes wird innerhalb von acht Wochen an ca. 31 Abenden aufgeführt. Zum größten Teil werden lustige Stücke gespielt, doch in regelmäßigen Abständen werden auch "gehaltvolle Stücke" eingeschoben. Fast 6500 Zuschauer sehen jede Inszenierung, davon über 4500 Abonnenten. 1998 wurden die Speeldeel-Kids gegründet. Die Kinder im Alter von 8-16 Jahren üben plattdeutsche Lieder und Sketche ein und führen sie bei verschiedenen Gelegenheiten auf. Alle Aufführungen finden in der Bleickenschule statt.

Informationen: Geschäftsstelle der "Döser Speeldeel"
Hinter der Kirche 2, 27476 Cuxhaven, Tel. und Fax: 0 47 21/4 81 13 (auch Vorverkauf)



Ernst-Gock-Gesellschaft e. V.
Ursprünglich wurde die Gesellschaft gegründet, um dem Werk von Ernst Gock "durch Darstellung, Deutung und Wertung Geltung zu verschaffen". Seit Mitte der 1970er Jahre hat die Gesellschaft ihre Aktivitäten auf die Vermittlung von bildender Kunst im Allgemeinen ausgeweitet. Durch Vortragsreihen, Exkursionen und Kunstreisen soll dieses Ziel erreicht werden. Seit Mitte März 2009 gibt es die Cuxhavener Kunsträume (siehe Menüpunkt Galerien & Ausstellungen) im Forum der Siedlung. Diese Kunsträume beheimaten eine Daueraustellung mit Werken bedeutender regionaler und überregionaler Künstler. Ein Raum ist der Ernst-Gock-Gesellschaft für Werke Ernst Gocks vorbehalten, die nunmehr dauerhaft einem interessierten Publikum gezeigt werden können.

1. Vorsitzende: Helga Sellmer, Tel. 0 47 23/36 69


Sohl'nborger Büttpedder e. V.
Der 1. historisch anerkannte Trachtenverein in Cuxhaven. Der Verein, der im Jahr 2010 sein 40 jähriges Jubiläum feierte, wurde seinerzeit hauptsächlich zur Unterhaltung der Kurgäste gegründet. Zunächst aus nur 3 Personen bestehend, die mit den Gästen und Musik ins Sahlenburger Watt zogen und mit den Füßen den Butt zu treten (daher der Name), wurde im Laufe der Zeit ein richtiger Chor. Der Hauptwirkungskreis ist das Stadtgebiet bzw. der Landkreis Cuxhaven, aber auch über all dort, wo man sie willkommen heißt.

1. Vorsitzende: Ulrike Staufenbiel, Mobiltelefon: 0176 / 80052373
Postfach:632 ; 27456 Cuxhaven


Freunde des Malers Werner Möller e.V.
Der Verein ist ein Zusammenschluss von Kunstfreunden und Freunden des verstorbenen Cuxhavener Malers Werner Möller. Er verfolgt das Ziel, das Oeuvre als Gesamtheit seiner schöpferischen Kunstproduktion in seinem Sinne und zu seinem Andenken zu pflegen und zu fördern. Der Verein erfüllt seinen Zweck mit Ausstellungen und Publikationen.
1. Vorsitzender: Winfried Millarg, Tel. 04721-394801


Ringelnatz-Gesellschaft e.V.
Die Ringelnatz-Gesellschaft e.V. wurde im Jahr 2004 zur ideellen, personellen sowie finanziellen Unterstützung des Joachim-Ringelnatz-Museums in Cuxhaven gegründet. Zu unserem als gemeinnützig anerkannten Verein zählen Mitglieder aus ganz Deutschland und dem Ausland. Wir gehören der Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften (ALG) an.
Beiträge und Spenden an uns investieren wir in den Ankauf von Exponaten, die technische Ausstattung des Museums sowie in besondere Veranstaltungen zum Thema Ringelnatz.
Karin Lüdke, 1. Vorsitzende

Cuxhavener Kunstverein
Der Cuxhavener Kunstverein zeigt in seinen Jahresprogrammen aktuelle, junge und zeitgenössische Positionen. Kunstinteressierte haben die Möglichkeit, durch geleitete Kunstvermittlung die Inhalte und Hintergründe der Ausstellungen zu erleben. Selbst künstlerisch aktiv werden, können Menschen in der Kunstwerkstatt aller Altersgruppen. Eine umfangreiche Auswahl an Techniken der Kunst wird durch professionelles Personal vermittelt und geschult.
Fortbildungsangebote für Erzieherinnen und Erzieher, Lehrkräfte sowie AG-Angebote für Ganztagsschulen runden das Programm des Kunstvereins ab.