Diese Seite drucken

Stadtgeschichte

797
Die Sachsen widersetzen sich den Bekehrungsversuchen Karl des Großen.

800
Christliche Missionskirche in Altenwalde.

1000
Wikinger übernehmen die ältere sächsische Siedlung an der Elbmündung und verwüsten das Land Hadeln.

1286
Die zum Land Hadeln gehörende Insel O, das spätere Neuwerk, dient Bremer und Hamburger Kaufleuten als Fischmarkt.

1300
Hamburg erbaut das "Neue Werk" als Seezeichen an der Elbmündung.

1325
"Dune", das Dorf in den Dünen, wird erstmals urkundlich erwähnt.

1342
Erste urkundliche Erwähnung der "Steenborgh", des Wohnwehrturmes der Ritter Lappe. Wolderich und Alverich Lappe fassen die Grundherrschaften Sahlenburg, Duhnen, Stickenbüttel und Steinmarne zu einer gemeinsamen Grundherrschaft mit Burgsitz in der alten Wurtensiedlung Ritzebüttel zusammen und übernehmen das Patronat über das Kirchspiel Groden. Sie nennen sich sowohl Vizegrafen des Sachsenherzogs als auch Ritter des Bremer Erzbischofs. Des unritterlichen Gewerbes der Lappes müde (sie betrieben vorzugsweise See- u. Strandräuberei), verbünden sich die Handelsherren der Hanse mit den Friesen gegen die Ritzebütteler Vizegrafen.

1394
Hamburg hißt seine Flagge auf dem Schloß Ritzebüttel (büttel, altsächsisch "Bodal" = Bauernteil) und bildet aus der Gerichts- u. Grundherrschaft der Ritter Lappe das Amt Ritzebüttel. Dem Amt Ritzebüttel gehören die Gebiete der späteren Gemeinden Ritzebüttel, Cuxhaven, Döse, Duhnen, Groden mit Abschnede, Stickenbüttel, Wester- u. Süderwisch, Berensch-Arensch, Gudendorf, Holte-Spangen, Oxstedt und Sahlenburg sowie die Insel Neuwerk und Scharhörn an.

1543 - 1628
Die aus dem Bedürfnis der hamburgischen Schiffahrt nach einer Not- u.Winterzuflucht entstandenen Deichreihensiedlung wird um 1577 erstmals als Dikshave (Deichhafen), Kuckshafen, Kuxhaven, Kuckshagen, Kokeshagen und Ritzebutler Have bezeichnet. Wahrscheinlich kommt der Name von "Koogshafen" Hafen am Koog, am eingedeichten Vorland.

1628
Soldaten Tillys und Pappenheims in Ritzebüttel.

1733
Erstmalig wird die Kugelbake, das Wahrzeichen Cuxhavens, auf einer Uferkarte erwähnt. Wahrscheinlich wurde sie 1718 nach der verheerenden Weihnachtssturmflut des Vorjahres errichtet.

1793
Der Göttinger Philosoph Georg Christoph Lichtenberg empfiehlt Cuxhaven als geeignetsten Platz für ein deutsches Seebad.

1803
Französische Husaren rücken ins Land.

1809
Englische Truppen landen in Cuxhaven.

1810
Cuxhaven Kanton des "departements des bouches de l´Elbe".

1816
Der hamburgische Amtmann zu Ritzebüttel, Amandus August Abendroth (1809-1811 u.1814-1821) gründet das Seebad Cuxhaven. Er veröffentlicht 1818 den ersten genauen Grundriss des Hafens.

1853 - 1864
Gustav Heinrich Kirchenpauer, Mitglied des ersten deutschen Bundestages, verwaltet das Amt Ritzebüttel.

14.12.1872
Vereinigung der Flecken Ritzebüttel und Cuxhaven zu einer Gemeinde Cuxhaven.

1892
Der Ausbau des "Neuen Hafens" wird in Angriff genommen. Die Kaiserliche Marine etabliert sich in Cuxhaven.

1902
Robert Dohrmann gründet das Seebad Duhnen. Die HAPAG verlegt ihren Schnelldampferverkehr nach Cuxhaven.

01.05.1905
Vereinigung der Gemeinde Döse mit der Gemeinde Cuxhaven zu einer neuen Gemeinde Cuxhaven.

15.03.1907
Umwandlung der Gemeinde Cuxhaven in eine Stadtgemeinde.

1908
Hamburg eröffnet den Nordsee-Fischereihafen und errichtet einen Großfischmarkt.

1912
Ausbau einer Anlegestelle für Überseeschiffe (Steubenhöft).

1914
Ausbau des Amerikahafens.

01.03.1935
Eingemeindung der Landgemeinden Groden mit Abschnede, Wester- u. Süderwisch, Stickenbüttel, Duhnen und Neuwerk mit Scharhörn in die Stadt Cuxhaven.

01.04.1937
Die Stadt Cuxhaven geht vom Land Hamburg auf das Land Preußen, Provinz Hannover, Regierungsbezirk Stade, unter Bildung eines Stadtkreises über.

01.04.1938
Cuxhaven wird wieder Minensucherstadt; Verlegung der Führung der Minensuchboote nach Cuxhaven unter Fregattenkapitän Friedrich Ruge.

10.07.1938
Einweihung der Duhner Lesehalle.

05.01.1939
Der Wernerwald wird unter Landschaftsschutz gestellt.

Ende Juli 1939
Erste Einberufungen von Cuxhavenern zur Wehrmacht; Einführung von Lebensmittelkarten und Bezugsscheinen.

04.09.1939
Cuxhaven wird zur Festung erklärt.

30./31.05.1940
Britischer Luftangriff direkt auf das Stadtgebiet (keine Personenschäden).

08./09.05.1941
Britischer Luftangriff (30 Tote).

24.06.1941
125 Jahre Nordseeheilbad Cuxhaven.

11.06.1943
Amerikanischer Bombenangriff auf Cuxhaven (39 Tote).

20.07.1944
Bombenangriff auf Cuxhaven (7 Tote).

14./15.04.1945
Letzter Luftangriff auf Cuxhaven (7 Tote).

08.05.1945
Übergabe der Stadt an die Engländer.

22.11.1945
Konstituierende Sitzung der ersten (ernannten) Stadtverwaltung nach dem Kriege.

13.10.1946
Erste Kommunalwahl nach dem Kriege.

01.11.1946
Cuxhaven wird niedersächsisch.

01.01.1948
Auflösung der GMSA-Minenräumverbände.

23.02.1948
40 Jahre Cuxhavener Fischmarkt.

Oktober 1948
Indienststellung des ersten Fischereischutzbootes ("Fritjof") nach dem Kriege.

November 1948
Vernichtung der V-2 - Abschußbasis in Altenwalde und Sprengung militärischer Anlagen.

02.01.1949
Wiedereröffnung der Seefahrtschule Cuxhavens.

14.04.1949
Amtliche Anerkennung Cuxhavens als "Nordseeheilbad".

06.05.1949
Nach 10 Jahren erstmals wieder Ausgabe eines Kurprospektes.

17.05.1954
Einweihung des neuen Steubenhöfts.

15.03.1957
Cuxhaven - 50 Jahre Stadt.

01.04.1957
Cuxhaven wird wieder Marinestandort.

08.09.1957
Übernahme der Patenschaft Cuxhavens für die Stadt Schneidemühl.

23.02.1958
50 Jahre Seefischmarkt Cuxhaven

25.09.1960
Einweihung des Kurmittelhauses Duhnen.

16./17.02.1962
Eine Sturmflut mit 3,60 m Wasserstand über NN bringt die Stadt an den Rand einer Katastrophe.

10.08.1963
Partnerschaft mit Vannes in Frankreich.

1964
Staatliche Anerkennung Cuxhavens als Nordseeheilbad für die Orts- und Kurteile Duhnen, Döse und Grimmershörn.

1966
Offizielle Einweihung der neuen Hafenschleuse; Cuxhaven ist 150 Jahre Seebad.

02.05.1967
Partnerschaft mit Penzance in England.

1969
Fertigstellung des neuen Fährhafens.

01.10.1969
Übergang der Inseln Neuwerk und Scharhörn von der Stadt Cuxhaven auf die Freie u. Hansestadt Hamburg.

01.06.1970
Eingliederung der Gemeinden Holte-Spangen und Sahlenburg (Landkreis Land Hadeln) in die Stadt Cuxhaven.

01.07.1972
Eingliederung der Gemeinden Altenbruch, Altenwalde und Lüdingworth (Landkreis Land Hadeln) in die Stadt Cuxhaven.

01.08.1977
Eingliederung der bisher kreisfreien Stadt Cuxhaven in den neu gebildeten Landkreis Cuxhaven.

Mai 1978
Einweihung der neuen RoRo-Hafen-Anlage und der neuen Seebäderbrücke.

1981
Übergabe des Schlosses Ritzebüttel vom Land Niedersachsen an die Stadt Cuxhaven durch den Niedersächsischen Ministerpräsidenten Dr. Ernst Albrecht. Abbruch und Neubau des Bollwerks "Alte Liebe". Cuxhaven wird durch die Inbetriebnahme der A 27 an das Autobahnnetz angeschlossen.

1983
Eröffnung der "Kugelbake-Halle" im Veranstaltungszentrum.

1983
Die seit 1981/1982 begonnenen Deicherhöhungsmaßnahmen entlang des Elb-/Wattenmeerufers bis nach Döse/Duhnen erreichen das ehemalige Fort Kugelbake.

1984/1985
Deichausbaupläne zur Erhaltung des Forts werden geändert: Freilegung des trockenen Grabens mit Spitzgrabenwehr und Scheinwerferstand". Der Blick vom Deich auf die Wehranlage Fort Kugelbake ist wieder hergestellt.

1986
Einrichtung des Nationalparks "Niedersächsisches Wattenmeer".

20.02.1987
Partnerschaft mit der grönländischen Stadt Nuuk.

01.12.1987
Einweihung der neuen Hauptfeuerwache am Vanneter Platz in Cuxhaven.

17.09.1988
Partnerschaft mit der isländischen Stadt Hafnarfjördur wird besiegelt.

12.05.1989
Nationalparkzentrum "Niedersächsisches Wattenmeer" in Sahlenburg wird eröffnet.

1989
Stadtteil Gudendorf feiert 850-jähriges Bestehen.

26.04.1990
Partnerschaft mit Saßnitz/Binz (Rügen) wird besiegelt.

26.06.1991
Jubiläum "175 Jahre Seebad Cuxhaven".

09.07.1991
Historische Fischhallen IV und V durch Großfeuer vernichtet.

10.09.1991
Grundsteinlegung für den Neubau Stadtbibliothek / Landeszentralbank.

10.02.1992
Richtfest Stadtkrankenhaus / Neuanbau eines OP-, Funktions- und Behandlungstraktes.

1992
Beginn der EU-geförderten Renovierungsarbeiten am ehemaligen Fort Kugelbake.

01.01.1993
Hamburg tritt seine Besitzrechte am Amerikahafen an das Land Niedersachsen ab. Mit dem Ausbau des Hafens wird begonnen.

1994
Die Restaurierungsarbeiten am Fort Kugelbake werden abgeschlossen.

1995
Die Umgehungsstraße "Bäderring" wird für den Verkehr freigegeben.

1996
Die Stadt Cuxhaven schließt einen Freundschaftsvertrag mit der polnischen Stadt Pila / Schneidemühl. Die Renovierung des Schlosses Ritzebüttel ist beendet. Das Schloß wird in einem Festakt der Öffentlichkeit übergeben.

01.10.1996
Cuxhaven wird durch das CUXnet an die internationale Datenautobahn angeschlossen. Täglich besuchen bis zu 1000 Besucher die CUXnet-Site

01.10.1997
Einweihung der neuen Mehrzweckumschlagsanlage Cuxhaven (Europa-Kai)

1998
Einweihung der neuen Kurpromenade im Stadtteil Duhnen

17.09.1998
10 Jahre Städtepartnerschaft Cuxhaven - Hafnarfjördur

10.04.1999
40 Jahre Patenschaft der Stadt Cuxhaven für das Minenjagdboot "Cuxhaven"

1999
Erster Besuch des Schulschiffes "Gorch-Fock" in Cuxhaven

15.01.2000
Außerdienststellung des Minenjagdbootes „Cuxhaven“, Patenschiff der Stadt Cuxhaven

02.03.2000
Beginn der Bauarbeiten am Kaemmererplatz

2000
10 Jahre Städtepartnerschaft Sassnitz/Binz – Cuxhaven

18.06.2000
Oberbürgermeisterwahl in Cuxhaven. Helmut Heyne wird in direkter Wahl durch die Bürgerinnen und Bürger zum ersten eingleisigen Oberbürgermeister Cuxhavens gewählt.

25.06.2000
Treffen von Abordnungen aller Städtepartnerschaften Cuxhavens anläßlich der EXPO 2000

26.06.2000
Amtsantritt des neuen Oberbürgermeisters

2000
Besuch des Isländischen Staatspräsidenten in Cuxhaven

2001
Die Elbfähre Cuxhaven-Brunsbüttel stellte ihren Dienst ein.

19.05.2001
Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrages mit der spanischen Stadt Vilanova de Arousa.

09.09.2001
Kommunalwahl in Niedersachsen mit folgendem Ergebnis für Cuxhaven: CDU 19, SPD 16, Bündnis 90/DIE GRÜNEN 3, FDP 2 „Die Cuxhavener“.

2001
Die Reederei DFDS Seaways entscheidet sich dafür, den Englanddienst nicht mehr von Hamburg sondern von Cuxhaven aus durchzuführen.

2002
Cuxhaven bewirbt sich um die Austragung der Olympischen Segelwettbewerbe 2012.

02.03.2002
Die Reederei DFDS nimmt den Fährdienst von Cuxhaven nach England auf.

04.05.2002
Unterzeichnung eines Freundschaftsvertrages mit der portugiesischen Stadt Ilhavo

25.05.2002
Einweihung des neuen Brunnens auf dem Kaemmerplatz

28.05.2002
Die Bundesrepublik Deutschland überträgt die Eigentumsrechte an der Kugelbake, dem Wahrzeichen der Stadt Cuxhaven. Um die bauliche Unterhaltung der Kugelbake zu finanzieren, gründet sich in Cuxhaven eine Stiftung, da die Stadt Cuxhaven hierfür keine Finanzmittel aufbringen kann.

02.11.2002
Eröffnung des Ringelnatz-Museums im Haus 44/Südersteinstraße

18.11.2002
Richtfest für das BiocompetenceCenter Cuxhaven

18.11.2002
Eine Evaluierungskommission des Nationalen Olympischen Komitees informiert sich über die Eignung Cuxhavens als möglicher Austragungsort für die Olympischen Segelwettbewerbe 2012

16.12.2002
Der Rat der Stadt Cuxhaven beschließt den Verkauf der Stadtwerke an den EWE-Konzern

30.12.2002
Der Verkauf der Stadtwerke an den EWE-Konzern wird notariell beurkundet.

2002
Erste Vergabe des neuen Joachim-Ringelnatz-Preises für Lyrik an Peter Rühmkorf und Alexander Nitzberg

2003
40 Jahre Städtepartnerschaft Cuxhaven-Vannes und 15 Jahre Städtepartnerschaft Cuxhaven-Hafnarfjördur

2004
Cuxhaven ist Zielhafen der Großseglerregatta „Tall Ships` Race 2004“. Mehr als 300.000 Besucher/innen kommen zu diesem Ereignis nach Cuxhaven

2004
Den Joachim-Ringelnatz-Preis für Literatur erhalten Robert Gernhardt und Thomas Gsella.

2004
Oberbürgermeister Helmut Heyne beendet seinen Dienst bei der Stadt Cuxhaven und wechselt zum Wirtschaftsministerium des Landes Niedersachsen

28.09.2004
Cuxhaven übernimmt wieder die Patenschaft für einen Airbus der Lufthansa, der auch den Namen der Stadt trägt.

21.05.2005
Die Arbeiten am Rathausergänzungsbau beginnen.

14.10.2005
Das Richtfest für den Rathausergänzungsbau wird gefeiert

2005
Arno Stabbert wird zum neuen Oberbürgermeister Cuxhavens gewählt. Er tritt sein Amt am 06. Juni an.

2005
Das Land Niedersachsen und die Freie und Hansestadt Hamburg unterzeichnen einen Staatsvertrag über die Aufhebung der Containersperrklausel. Für Cuxhaven wird damit der Weg frei, sich in den internationalen Containerverkehr einzubinden.

2005
Cuxhaven erhält den Zuschlag im Jahr 2007 den 27. Tag der Niedersachsen auszurichten. Das Landesfest „Tag der Niedersachsen“ soll in Cuxhaven eingebunden werden in die Feierlichkeiten zum 100. Stadtgeburtstag, der 2007 ansteht.

06.11.2005
Einstellung der Fährverbindung Cuxhaven-Harwich aus Kostengründen.

Mai 2006
Umzug städtischer Dienststellen in den Rathausergänzungsbau und in die renovierten Räume des Rathausaltbaus

01.08.2006
Erster Rammschlag zum Bau einer Schwerlastplattform im Cuxhavener Hafen.

2006
Den Ringelnatz-Preis erhalten Wolf Biermann und André Schinkel

09.09.2006
Kommunalwahl in Niedersachsen mit folgendem Ergebnis für Cuxhaven:
CDU 16 Sitze, SPD 14 Sitze, FDP 3 Sitz, Bündnis 90/Die Grüne 3 Sitze, „Die Cuxhavener“ 3 Sitze, Linke Alternative Liste 1 Sitz. Zu ehrenamtlichen Bürgermeistern der Stadt Cuxhaven wählte der Rat: Albrecht Harten (CDU), Bernd Luetgebrune (FDP), Bernd Jothe (Bündnis 90/Die Grünen).

15.09.2006
Tag der offenen Tür im Rathaus, der Ergänzungsbau sowie der renovierte Altbau werden der Öffentlichkeit vorgestellt.

15.03.2007
100 Jahre Stadtrechte Cuxhaven

06./08.07.2007
Landesfest „Tag der Niedersachsen“ in Cuxhaven

25.08.2007
Eine Lokomotive der metronom Eisenbahngesellschaft mbH wird auf den Namen "Cuxhaven" getauft

2008
Den Ringelnatz-Preis erhält Barbara Köhler. Der Nachwuchspreis wird nicht vergeben.

15.03.2008
Ferdinand Lühmann wird aufgrund seiner besonderen Verdienste um das Gemeinwohl der Ehrenring der Stadt Cuxhaven verliehen

28.04.2008
Der Stadt Cuxhaven wird zur Schaffung familiengerechter Arbeits- und Lebensbedingungen das Grundzertifikat zum audit berufundfamilie erteilt

20.03.2009
Eröffnung der Offshore-Basis Baumrönne

Mai 2009
Mit der Förderzusage des Landes aus EU-Mitteln wird die Grundlage für das Museeumsprojekt "Maritime Lebenswelten" geschaffen.

26.06.2009
Das niedersächsische Wattenmeer wird UNESCO-Weltnaturerbe

September 2009
(Teil-)Neubau des Krankenhauses Cuxhaven wird bezogen

2010
Den Ringelnatz-Preis erhalten Wulf Kirsten und Christian Rosenau

15.03.2010
Minister a.D. Walter Hirche wird in Anerkennung seiner außerordentlichen Verdienste um die Belange der Cuxhavener Wirtschaft der Ehrenring der Stadt Cuxhaven verliehen

Juni 2010
Unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten findet der 33. Deutsche Seeschifffahrtstag in Cuxhaven statt

25.10.2010
Grundsteinlegung des Realschul-Neubaus an der Schulstraße

März 2011
Die Bürgermeisterin der neugebildeten Großkommune, zu der auch Nuuk gehört, beendet aufgrund der Zusammenlegung verschiedener Gemeinden die Partnerschaft zwischen Cuxhaven und Nuuk.

16.03.2011
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung verleiht der Stadt Cuxhaven die Auszeichnung "Pferdefreundliche Gemeinde 2010".

02.04.2011
Vor dem Rathaus wird ein Steinkreuz als Zeichen der Verbundenheit zwischen Cuxhaven und der Partnerstadt Vilanova de Arousa im spanischen Galicien eingeweiht.

01.08.2011
Das Nationalparkzentrum Wattenmeer wird zum UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer-Besucherzentrum ernannt.

11.09.2011
Dr. Ulrich Getsch (parteilos) wird mit knappem Vorsprung vor seiner Mitbewerberin Susanne Puvogel (SPD) zum Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven gewählt. Seine Amtszeit beginnt am 01.11.2011. Der bisherige Oberbürgermeister Arno Stabbert stand nicht zur Wahl. Die Kommunalwahl für den Rat der Stadt Cuxhaven geht wie folgt aus: SPD 15 Sitze, CDU 14 Sitze, "Die Cuxhavener" 7 Sitze, DIE GRÜNEN 4 Sitze, FDP 1 Sitz, Die Linke. 1 Sitz.
Bei der konstituierenden Sitzung am 03.11.2011 werden Erika Fischer (SPD), Rüdiger Kurmann (Die Cuxhavener) und Uwe Santjer (SPD) als ehrenamtliche Bürgermeister gewählt. Rüdiger Kurmann tritt Anfang Dezember 2013 als Bürgermeister zurück.

25.11.2011
Schlüsselübergabe und offizielle Eröffnung des Realschul-Neubaus

15.03.2012
Erika Fischer, Volker Kosch, Rüdiger Kurmann, Beatrice Lohmann, Sonja Robbert und Gunnar Wegener wird nach 20jähriger Ratsmitgliedschaft der Ehrenring der Stadt Cuxhaven verliehen.

11.04.2012
Grundsteinlegung für das Museumsprojekt "Windstärke 10 - Wrack- und Fischereimuseum Cuxhaven"

21.04.2012
Den Ringelnatz-Preis erhalten Nora Gomringer und José F.A. Oliver

11.10.2012
Niedersachsens Sozialministerin Aygül Ozkan legt den Grundstein für das Bürgerzentrum im Lehfeld. Die Einweihung findet am 09.08.2013 statt.

15.10.2012
Ministerpräsident David McAllister eröffnet den Liegeplatz 9 an der Offshore Basis Cuxhaven.

November 2012
Der Bau einer Zuwegung zur Kugelbake und die Grundsanierung des Cuxhavener Wahrzeichens sind abgeschlossen.

26.11.2012
Der Ritzebütteler Marktplatz wird nach umfangreicher Neugestaltung der Öffentlichkeit übergeben.

29.11.2012
Die Stadt Cuxhaven beschließt, ein Freundschaftsabkommen mit New Bedford (Massachusetts, USA) abzuschließen.

11.12.2012
Der Rat der Stadt Cuxhaven schafft die Grundlage für den Abschluss eines Entschuldungshilfevertrages mit dem Land Niedersachsen.

15.08.2013
Staatssekretärin Daniela Behrens übergibt Urkunde für die Kernstadt mit dem Prädikat „Erholungsort“

28.09.2013
Im Rahmen eines Festaktes feiert Cuxhaven das 50jährige Bestehen der Partnerschaft Cuxhaven-Vannes

05.12.2013
Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit öffnet das Wrack- und Fischereimuseum "Windstärke 10" seine Pforten. Gleichzeitig ist der Name des neuen Museums Programm: Es fegt in der Nacht zum 06.12.2013 das Orkantief "Xaver" über Norddeutschland und richtet auch in Cuxhaven erheblichen Sachschaden an. Es wird nach den Sturmfluten von 1962 und 1976 mit +9,67 m bis dahin der dritthöchste Pegelstand verzeichnet. Nur eine Erhöhung des Damms in der Sahlenburger Wolskermarsch verhindert schwere Überflutungen.

Dezember 2013/Januar 2014
Die Ratsmehrheit der Gruppe SPD/Die Cuxhavener beendet ihren Zusammenschluss und Bürgermeister Rüdiger Kurmann (Die Cuxhavener) tritt zurück. Die SPD-Fraktion, die Gruppe CDU/FDP und die Fraktion Bündnis 90/DIE GRÜNEN vereinbaren eine offene Zusammenarbeit. Die Ratsfraktion "Die Cuxhavener" und der fraktionslose Ratsherr Dieter Lange (DIE LINKE.) schließen sich zu einer Gruppe zusammen. Sämtliche Ausschüsse werden daraufhin neu besetzt und die Ausschussvorsitze neu vergeben. Die Bürgermeister Erika Fischer und Uwe Santjer, MdL (beide SPD) werden bestätigt. Als dritter Bürgermeister kehrt Albrecht Harten (CDU) zu seiner früheren Tätigkeit zurück.

15.03.2014
Ratsherr Hans-Jürgen Umland (Bündnis 90/DIE GRÜNEN) erhält für seine ununterbrochene, 20jährige Mitgliedschaft im Rat der Stadt Cuxhaven mit dem Ehrenring die zweithöchste Auszeichnung der Stadt.