Diese Seite drucken

Schulen & Kitas

Schulen


Die Stadt Cuxhaven ist Schulträgerin für 11 Grundschulen. 3 Hauptschulen, 2 Realschulen, 2 Gymnasien sowie 2 Förderschulen und die Berufsbildenden Schulen im Bereich der Stadt befinden sich in der Trägerschaft des Landkreises, die Waldorfschule in freier Trägerschaft. Die Schulträgerschaft und damit die Aufgabe eines Schulträgers, das notwendige Schulangebot vorzuhalten, gehört nach dem Niedersächsischen Schulgesetz (NSchG) zu den kommunalen Pflichtaufgaben, welche die Schulträger im eigenen Wirkungskreis zu erfüllen haben. Die Schulträger dieser Schulen sind zuständig für die äußeren Schulangelegenheiten. Dazu gehören nicht nur die Bereitstellung der Schulgebäude, sondern auch der Einrichtung (z.B. mit Mobiliar, Ausstattung der Fachunterrichtsräume, Lehrmaterial etc.), der Schulverwaltungskräfte, der Hausmeister und der Reinigungskräfte.



Abteilung Schule, Familie und Sport
Rathausplatz 1,
27472 Cuxhaven


Heike Rüther
Tel: 04721/700 651
Fax: 04721/700 911
E-Mail: E-Mail versenden.

Angela Schlüsselburg
Tel: 04721/700 655
Fax: 04721/700 911
E-Mail: E-Mail versenden.

Hier gelangen Sie zur Übersichtskarte der Schulen in der Stadt Cuxhaven.



Beginn der Schulpflicht

Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz (NSchG) werden Kinder mit dem Beginn eines Schuljahres dann schulpflichtig, wenn sie das sechste Lebensjahr vollendet haben oder es bis zum folgenden 30. September vollenden werden. Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind. Diese Kinder werden mit der Aufnahme schulpflichtig.

Sprachstandsfeststellung

Weiter sind nach § 54 a Abs. 2 (NSchG) Kinder, deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um erfolgreich am Unterricht teilzunehmen, verpflichtet, im Jahr vor der Einschulung nach näherer Bestimmung durch das Kultusministerium an besonderen schulischen Sprachfördermaßnahmen teilzunehmen.

Feststellung der Schulfähigkeit

Die Feststellung der Schulfähigkeit wird von den zuständigen Grundschulen nach schriftlicher Terminvergabe im Jahr der Einschulung durchgeführt.

Bei der Anmeldung sind die Kinder grundsätzlich persönlich vorzustellen. Außerdem ist die Geburtsurkunde des Kindes vorzulegen.


Anmeldung der Schulanfängerinnen und Schulanfänger für das Schuljahr 2016/2017

Alle Kinder, die bis zum 30. September 2016 das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden mit Beginn des Schuljahres 2016/2017, am 1. August 2016, schulpflichtig. Die Anmeldung für das Schuljahr 2016/2017 erfolgte bereits mit der Feststellung des Sprachstandes im Frühjahr 2015.

Die Feststellung der Schulfähigkeit wird von den zuständigen Grundschulen nach schriftlicher Terminvergabe durchgeführt. In der Ritzebütteler Schule hat die Überprüfung der Schulfähigkeit bereits in der ersten Februarwoche stattgefunden. Für die weiteren Grundschulen sind folgende Termine vorgesehen:

Abendrothschule 22.02. - 26.02.2016
Altenbrucher Schule 07.03. - 08.03.2016
Döser Schule 11.04. - 15.04.2016
Franzenburger Schule 29.02. - 04.03.2016
Gorch-Fock-Schule 07.03. - 11.03.2016
Grodener Schule 29.02. - 04.03.2016
Lüdingworther Schule 13.04. - 14.04.2016
Manfred-Pelka-Schule am 31.05.2016
Sahlenburger Schule 07.03. und 10.03.2016
Süderwischschule 04.04. - 08.04.2016


Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, diejenigen Kinder anzumelden, die vorzeitig eingeschult werden sollen bzw. die erste Anmeldung im Jahr 2015 nicht wahrnehmen konnten. Die Kinder sind persönlich vorzustellen. Bei der Anmeldung ist die Geburtsurkunde mitzubringen.

Im Falle einer nachträglichen Anmeldung ist Kontakt mit der jeweiligen Schule aufzunehmen.

Der Einschulungstag wird auf Samstag, den 6. August 2016, festgesetzt.

Anmeldungen der Schulanfängerinnen und Schulanfänger für das Schuljahr 2017/2018

Alle Kinder, die bis zum 1. Oktober 2017 das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden mit Beginn des Schuljahres 2017/2018, am 1. August 2017, schulpflichtig. Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können Kinder, die zu Beginn des Schuljahres noch nicht schulpflichtig sind, in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind.

Aufgrund des § 54 a Abs. 2 (NSchG) sind Kinder, deren Deutschkenntnisse nicht ausreichen, um erfolgreich am Unterricht teilzunehmen, verpflichtet, im Jahr vor der Einschulung nach näherer Bestimmung durch das Kultusministerium an besonderen schulischen Sprachfördermaßnahmen teilzunehmen. Daher erfolgt die Feststellung des Sprachstandes mit der Anmeldung für das Schuljahr 2017/2018 bereits im Frühjahr 2016.

Grundsätzlich werden die Anmeldetermine in den unten aufgeführten Zeiträumen von den Grundschulen schriftlich vergeben. In Ausnahmefällen sollte Kontakt mit der zuständigen Grundschule aufgenommen werden.

Schule Termine Sprachstandsfeststellung
Abendrothschule 09.05. - 13.05.2016
Altenbrucher Schule 18.04. - 19.04.2016
Döser Schule 09.05. - 13.05.2016
Franzenburger Schule 23.05. - 27.05.2016
Gorch-Fock-Schule 18.04. - 22.04.2016
Grodener Schule 09.05. - 13.05.2016
Lüdingworther Schule 19.04. und 21.04.2016
Manfred-Pelka-Schule 06.06. - 09.06.2016
Ritzebütteler Schule 09.05. - 13.05.2016
Sahlenburger Schule 15.02. - 18.02.2016
Süderwisch Schule 11.04. - 15.04.2016


Die Kinder sind bei der Anmeldung persönlich vorzustellen. Außerdem ist das Familienstamm-buch (Geburtsurkunde) vorzulegen. Es wird gebeten, die Anmeldetermine unbedingt einzuhalten.

Der Einschulungstag wird auf Samstag, den 5. August 2017, festgesetzt.




Kindertagesstätten

Den Aufgabenbereich der Förderung von Kindertagesstätten nimmt die Stadt Cuxhaven aufgrund einer öffentlich-rechtlichen Vereinbarung mit dem Landkreis Cuxhaven wahr. Danach hat die Stadt Cuxhaven im Auftrage des Landkreises Cuxhaven dafür Sorge zu tragen, dass den Cuxhavener Eltern ein den gesetzlichen Vorgaben entsprechendes Angebot an Plätzen in Kindertagesstätten zur Verfügung gestellt wird und die Finanzierung sicher gestellt wird.

Für die Kosten der Kindertagesstätten kommen die Stadt Cuxhaven, die Eltern mit ihren Elternbeiträgen, der Landkreis Cuxhaven, das Land Niedersachsen sowie die Träger der Kindertagesstätte auf (Darstellung in der Reihenfolge des Finanzierungsanteils).

Näheres zu den Kindertagesstätten erfahren Sie hier.

Abteilung Schule, Familie und Sport
Rathausplatz 1
27472 Cuxhaven


Heike Rüther
Tel: 04721/700 651
Fax: 04721/700 911
E-Mail: E-Mail versenden.

Ute Gerlach
Tel: 04721/700 661
Fax: 04721/700 911
E-Mail: E-Mail versenden.


Hier gelangen Sie zur Übersichtskarte der Kindertagesstätten in der Stadt Cuxhaven.